Förderung

Die Entscheidung für den barrierefreien und altersgerechten Umbau Ihres Badezimmers lohnt sich für Sie gleich dreifach. Sie genießen mehr Komfort, fühlen sich sicher und profitieren zusätzlich von staatlichen Förderungen und Zuschüssen.

Nutzen Sie die Fördermitteldatenbank von NYHCO Finance und finden Sie aus über 2.300 Förderungen die für Sie passenden Zuschüsse oder Förderkredite – jederzeit, schnell und einfach. Mit Eingabe weniger Daten zum Haus und zur geplanten Maßnahme, werden in Frage kommende Fördermöglichkeiten aufgelistet.

Ihre individuelle Fördermittelauskunft inklusive Förderungsvoraussetzungen, Art und Höhe erhalten Sie direkt hier:

Für den besseren Überblick haben wir für Sie die möglichen Fördermittel zusammengestellt:

Förderung durch die Pflegekasse

  • Förderung: Zuschuss bei Pflegestufe bis zu 4.000 Euro
  • Was wird bezuschusst: Badewanneneinstiegshilfen, rutschhemmende Fliesen oder Bodenbeläge, ebenerdiger Duschplatz, höhenverstellbarer Waschtisch und WC, Beratungskosten und Arbeitslöhne
  • Voraussetzung: Ein Haushaltsmitglied verfügt über eine anerkannte Pflegestufe bzw. künftig über einen Pflegegrad
  • Antragstellung: Informieren Sie sich vorab bei Ihrer Pflegekasse und stellen Sie den Antrag für den Zuschuss vor dem Umbau.

Förderung durch die Krankenkasse:

  • Förderung: Anschaffungskosten bestimmter Hilfsmittel
  • Welche Hilfsmittel wären das: Haltegriffe neben dem WC, Stützklappgriffe, Toilettensitzerhöhung, ein Badewannenlift oder ein Duschstuhl
  • Voraussetzung: Sie selbst oder die Person, die Sie im Haushalt pflegen, hat eine ärztliche Verordnung über das Hilfsmittel erhalten.
  • Antragstellung: Informieren Sie sich vor dem Kauf bei Ihrer Krankenkasse für die Kostenübernahme bestimmter Hilfsmittel.

Förderung durch die KfW:

  • Förderung: Kredit (159 „Altersgerecht Umbauen“) ab 0,75% effektiver Jahreszins, bis 50.000 Euro Kredit je Wohnung, Zuschuss (455 „Einzelmaßnahme zur Barrierereduzierung) finanziert werden 10 % der förderfähigen Investitionskosten (max. 5.000 Euro pro Wohneinheit).
  • Was wird bezuschusst: Änderung der Raumaufteilung des Bades, bodengleicher Duschplatz einschließlich Duschsitz, Modernisierung von Sanitärobjekten (WC, Bidet, Waschbecken und Badewanne)
  • Voraussetzung: Für den barrierefreien Badumbau mit Förderung müssen alle Arbeiten von einem Fachunternehmen des Bauhandwerks durchgeführt werden. Dabei gelten die Anforderungen der DIN 18040-2 Barriefreiheit.
  • Antragstellung: Informieren Sie sich vorab im KfW-Portal, die Förderung muss vor Beginn der Badsanierung beantragt werden.

Wir sind für Sie da

Sie möchten Ihr Badezimmer teilsanieren oder renovieren und sind auf der Suche nach einem spezialisierten Badprofi?

Schreiben Sie uns einfach! Wir sind für Sie da und beantworten Ihr Anliegen schnellstmöglich.


Rufen Sie uns kostenlos an
05973-806978-0

Jetzt kostenloses Angebot einholen
Zum Angebot

Interesse? Schreiben Sie uns unter
info@ots-service.de

© Company 2019 | Impressum | Datenschutz